Toffifee-Brownie {das Beste von allem}

Toffifee-Brownie

Toffifee-Brownie

Und weiter geht es mit der Geburtstagssause meines Großen! Da der Kindergeburtstag in diesem Jahr etwas größer ausgefallen ist, muss das Kuchenbuffet diesem Umstand natürlich Rechnung tragen.

Zwar backe ich immer sehr gerne nach den Wünschen meiner Gäste, aber ab und zu zeigen sich meine Kuchenvorlieben ganz klar in dem, was auf dem Buffet oder Sweet Table landet. Schön, wenn es dann trotzdem allen schmeckt!

Brownie mit Schokolade, Karamell & Nüssen

Brownie mit Schokolade, Karamell & Nüssen

Brownies lassen sich schnell und unkompliziert herstellen und sind super lecker. Eine wunderbare Komponente zur Ergänzung des Sweet Table meins Großen. An allem möglichen kann ich gut vorbei gehen, bei Brownies wird es aber sehr sehr schwer für mich! Das Rezept für die heute auf dem Programm stehenden Malzbier-Brownies habe ich diesmal ein klitzekleines Bisschen abgewandelt und eine spezielle Geburtstags-Edition kreiert: Toffifee-Brownies. Ich liebe die kleinen Dinger (das ist keine Werbung, sondern eine schlichte Tatsache), kaufe sie aber fast nie, denn einer offenen Packung kann ich einfach nicht wiederstehen. Schon als Kind fand ich sie wunderbar köstlich, aber auch daheim hatten wir sie nur selten da. Anlass genug also, das aus dem heutigen guten Anlass zu ändern. Mein Sohn und seine Gäste sollen ja schließlich nicht darben müssen und so ein klitzekleines Geschenk für die Mama ist schließlich auch nicht verboten! ;) Außerdem brauche ich die goldfarbene Kunststoff-Verpackung unbedingt für das Modellieren von Blüten – es handelt sich also um eine klassische Win-Win-Situation.

Zutaten für den Brownie

  • 200g Butter
  • 250g Schokolade
  • 150ml Malzbier
  • 4 Eier
  • 200g Zucker
  • 120g Mehl (Weizenmehl Typ 405)
  • 40g Kakaopulver
  • 80g gemahlene Mandeln
  • 1 Tl Backpulver
  • 80g geröstete gehackte Haselnüsse
  • 250g gehackte Toffifee

Zutaten für das Karamell-Schoko-Topping

  • 50g Schokolade
  • ca. 10g Palmin
  • 100g Zucker
  • 40g Butter
  • 60ml Schlagsahne

Zubereitung

Den Backofen heize ich auf 150°C Umluft vor und lege eine eckige Backform (ca. 25 x 30cm) mit Backpapier aus. Die Form ist bei mir meinst ein wenig kleiner, so dass der Brownie schön hoch wird.

Karamell & Schokolade krönen den Brownie

Karamell & Schokolade krönen den Brownie

Die Schokolade und die Butter in wenigen Minuten vorsichtig in der Mikrowelle schmelzen und mit dem Malzbier verrühren. Die Eier und den Zucker mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine zu einer schaumigen Masse aufschlagen und nach und nach die Schokoladenmischung zugeben. Die trockenen Zutaten, bis auf Toffifee und die gehackten Nüsse, kurz und eben gerade unterrühren. Zum Schluss die beiden verbleibenden Zutaten mit einer Gummizunge unter den Teig heben und diesen in die vorbereitete Backform füllen.

Der Brownie sollte nach dem Backen noch leicht feucht sein, so dass die Backzeit – je nach Größe der Form und dicke des Brownies– zwischen 25 und 40 Minuten beträgt.

Alles was ein guter Brownie braucht, viel Schokolade, saftiger Teig und ein köstliches Topping

Alles was ein guter Brownie braucht, viel Schokolade, saftiger Teig und ein köstliches Topping

Die Schokolade mit dem Palmin schmelzen und auf der Oberfläche des leicht abgekühlten Brownie verteilen. Den Zucker in einem Topf schmelzen und die Butter einrühren. Die Sahne hinzugeben und alles zu einer homogenen Masse verrühren. Die Karamellmasse ebenfalls auf dem Brownie verteilen. Wer mag, kann auch noch ein paar geröstete Haselnüsse dekorativ auf die Brownies platzieren.

Guten Appetit!

Guten Appetit!

Den fertigen Brownie vollständig auskühlen lassen, in Stücke schneiden und servieren. Wer nicht so lange warten mag, kann den Brownie auch lauwarm mit einer Kugel Eis oder pur servieren.

Habt einen wunderschönen Tag und stets eine gute (Kuchen-)Zeit!

Eure Tine

Der Herbst ist da {Schoko-Brownies}

Schoko-Malzbier-Brownies

Schoko-Malzbier-Brownies

Der Herbst ist da! Spätestens seitdem ich vorgestern in der Früh’ die Seite von Google aufgerufen haben und mich der Schriftzug in herbstlichem Gewand begrüßte, kann ich es nicht mehr leugnen. Überall leuchten Kürbisse, die Meteorologen sprechen von nichts anderem mehr und auch die ersten Kastanien habe ich auf den Gehwegen entdeckt. Nun gut, dann werde ich mich dem also beugen und meine Backstube für die herbstlichen Zutaten öffnen. Dabei hat der Herbst auch viele wundervolle Seite, es gibt gemütliche Nachmittage mit Tee und feinem Gebäck und schrecklich viele Köstlichkeiten, die jetzt Saison haben.

Sie sind super saftig und sehr schokoladig:)

Sie sind super saftig und sehr schokoladig:)

Ganz spontan und aus einem riesengroßen Schokoladenbedürfnis heraus habe ich gestern Abend, noch fix ein paar Brownies gezaubert … mit Pekanüssen, Malzbier und viel Schokolade. Irgendwie schmecken sie auch ein bisschen nach Herbst...

Zutaten

  • 200g Butter
  • 250g Schokolade
  • 150ml Malzbier
  • 4 Eier
  • 200g Zucker
  • 120g Mehl
  • 40g Kakaopulver
  • 80g gemahlene Mandeln
  • 1 Tl Backpulver
  • 120g gehackte Pekannusskerne
  • 2 El Kakaonibs

Zubereitung

Den Backofen heize ich auf 150°C Umluft vor und lege eine eckige Backform ca. 25x30cm mit Backpapier aus.

Die Schokolade und die Butter in wenigen Minuten vorsichtig in der Mikrowelle schmelzen und mit dem Malzbier verrühren. Die Eier und den Zucker mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine zu einer schaumigen Masse aufschlagen und nach und nach die Schokoladenmischung zugeben. Die trockenen Zutaten, bis auf Pekannüsse und Kakaonibs, kurz und eben gerade unterrühren. Zum Schluss die beiden verbleibenden Zutaten mit einer Gummizunge unter den Teig heben und diesen in die vorbereitete Backform füllen.

Yummy - Schoko-Malzbier-Brownie

Yummy - Schoko-Malzbier-Brownie

Der Brownie sollte nach dem Backen noch leicht feucht sein, so dass die Backzeit – je nach Größe der Form – zwischen 25 und 35 Minuten beträgt.

Auskühlen lassen oder lauwarm mit einer Kugel Eis oder einem frischen Obstkompott servieren.

So, jetzt wird reingebissen :)

So, jetzt wird reingebissen :)

Habt einen wunderschönen Herbstanfang und stets eine gute (Kuchen-)Zeit!